Willkommen in unserer Burg- und Zwiebelstadt

Zwiebel & Co.


Unsere Zwiebelstadt


Zwiebelmärkte


Produkte


Prinzessinnen


Poesie


Im Guinnessbuch


Heldrunger Wörterbuch


Einheimische Rezepte

Thüringer Klöße - handgemacht bleibt handgemacht

Heldrunger Sauerbraten - kennt niemand in Heldrungen, aber in Weimar auf der Speisekarte

Pfanne- unter den Heldrungern ein total einheimisches Essen

Backskloß - leider vom aussterben bedroht, mit Sauerkraut einfach lecker

Zwiebelkuchen I -  einfach nachmachen

Zwiebelkuchen II -  einfach nachmachen

Zwiebelkuchen III -  einfach nachmachen

 » Zwiebelkuchen á la Galileo -  im Duell mit Flammkuchen im Fernsehsender “Pro7”

Weimarer Zwiebelkuchen - gibt’s natürlich in Weimar zum Zwiebelmarkt

Zwiebel-Eierkuchen - ganz einfach

Zwiebel-Hütchen - hier sind größere Zwiebeln gefragt

Ziel in jeder Region sollte sein: altes Brauchtum zu pflegen.Sie dürfen nicht in Vergessenheit geraten.

So gehören zu jedem Brauchtum z. B. auch einheimische Rezepte.

Wir „verraten“ diese !!!

Nationenduell

Fernsehsender Pro7 / Wissensmagazin “Galileo” war zu Gast in Heldrungen

Zwiebelkuchen vs. Flammkuchen


Hier geht es zum Video

Zwiebelkuchen a lá "Galileo"


Mehl in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Vertiefung drücken, die Hefe hineinbröseln mit der Milch und wenig Mehl verrühren. Zudecken und 15 Minuten an einer warmen Stelle gehen lassen.

Die Butter zerlassen, Salz zufügen und zu den angefertigten Teig geben. Nun den Teig so lange vermengen (schlagen) bis der Teig Blasen wirft. Der Teig darf nicht mehr kleben, bei Bedarf noch etwas Mehl zufügen.
Nun nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Die Zwiebeln schälen und schneiden. Den Speck würfeln und in einer großen Pfanne anbraten, Zwiebelringe zufügen und goldgelb glasig werden lassen.

Saure Sahne (oder Créme Fraiche) mit den Eiern, etwas Salz verquirlen.
Wer Kümmel mag, kann auch 1 Eßlöffel zufügen.

Die angebratenen Zwiebelringe mit dem Speck auf den Teig gleichmäßig verteilen und die saure Sahne-Mischung, ebenfalls gleichmäßg, darüber geben.

Auf der mittleren Schiene bei 180º C ca. 20-30 Minuten goldgelb backen.

Zutaten für den Teig:
300 g Mehl
20 g Hefe
1/8 l Milch
80 g Butter

Zutaten für den Belag:
1500 g Zwiebeln
100 g durchwachsenen Speck
1/4 l saure Sahne oder Créme Fraiche
4 Eier
1 Prise Salz, Pfeffer, Muskat

bei Bedarf 1 EL Kümmel

Der Kuchen schmeckt am köstlichsten,

 wenn er heiß gegessen wird.


Frau Andrea Henning aus Heldrungen

wünscht gutes Gelingen und

genüßlichen Appetit!