Willkommen in unserer Burg- und Zwiebelstadt

Zwiebel & Co.


Unsere Zwiebelstadt


Zwiebelmärkte


Produkte


Prinzessinnen


Poesie


Im Guinnessbuch


Heldrunger Wörterbuch


Einheimische Rezepte

Thüringer Klöße - handgemacht bleibt handgemacht

Heldrunger Sauerbraten - kennt niemand in Heldrungen, aber in Weimar auf der Speisekarte

Pfanne- unter den Heldrungern ein total einheimisches Essen

Backskloß - leider vom aussterben bedroht, mit Sauerkraut einfach lecker

Zwiebelkuchen I -  einfach nachmachen

Zwiebelkuchen II -  einfach nachmachen

 » Zwiebelkuchen III -  einfach nachmachen

Zwiebelkuchen á la Galileo -  im Duell mit Flammkuchen im Fernsehsender “Pro7”

Weimarer Zwiebelkuchen - gibt’s natürlich in Weimar zum Zwiebelmarkt

Zwiebel-Eierkuchen - ganz einfach

Zwiebel-Hütchen - hier sind größere Zwiebeln gefragt

Ziel in jeder Region sollte sein: altes Brauchtum zu pflegen.Sie dürfen nicht in Vergessenheit geraten.

So gehören zu jedem Brauchtum z. B. auch einheimische Rezepte.

Wir „verraten“ diese !!!

Zutaten für den Teig:
200 g Mehl
1/2 TL Salz
100 g Margarine

Zutaten für den Belag:
1,5 kg Zwiebeln
2-3 EL Margarine
knapp 1/4 l Sahne
4 Eier
Pfeffer, Muskat
100 g Reibekäse

Zwiebelkuchen III


In das Mehl eine Vertiefung drücken. Salz und 5 EL Wasser hineingeben.
Die Margarineflöckchen auf den Rand verteilen.
Mit kühlen Händen rasch verkneten. Den Teig in Alufolie wickeln und 1-2 Stunden in den Kühlschrank legen.


Die geschälten Zwiebeln in Scheiben schneiden in der erhitzen Margarine glasig dünsten, abkühlen lassen.


Ein gefettetes Backblech mit Mehl bestäuben.
Den Teig darauf ausrollen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Die Zwiebeln darauf verteilen.


Sahne mit Eiern und Gewürzen verquirlen und über die Zwiebeln verteilen.
Den Käse darüber verstreuen, im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwas 45 Minuten backen.


Sofort heiß servieren!