Willkommen in unserer Burg- und Zwiebelstadt

Zwiebel & Co.


Unsere Zwiebelstadt


Zwiebelmärkte


Produkte


Prinzessinnen


Poesie


Im Guinnessbuch


Heldrunger Wörterbuch


Einheimische Rezepte

Thüringer Klöße - handgemacht bleibt handgemacht

Heldrunger Sauerbraten - kennt niemand in Heldrungen, aber in Weimar auf der Speisekarte

Pfanne- unter den Heldrungern ein total einheimisches Essen

Backskloß - leider vom aussterben bedroht, mit Sauerkraut einfach lecker

Zwiebelkuchen I -  einfach nachmachen

Zwiebelkuchen II -  einfach nachmachen

Zwiebelkuchen III -  einfach nachmachen

Zwiebelkuchen á la Galileo -  im Duell mit Flammkuchen im Fernsehsender “Pro7”

 » Weimarer Zwiebelkuchen - gibt’s natürlich in Weimar zum Zwiebelmarkt

Zwiebel-Eierkuchen - ganz einfach

Zwiebel-Hütchen - hier sind größere Zwiebeln gefragt

Ziel in jeder Region sollte sein: altes Brauchtum zu pflegen.Sie dürfen nicht in Vergessenheit geraten.

So gehören zu jedem Brauchtum z. B. auch einheimische Rezepte.

Wir „verraten“ diese !!!

Zutaten für den Teig:
300 g Mehl
100 g Margarine
100-150 g Milch
25 g Hefe
eine Prise Salz

Zutaten für den Belag:
1 kg Zwiebeln
50 ml Öl
125 ml Milch

250 ml saure Sahne
3 Eier
10 g Kümmel, eine Prise Salz

Weimarer Zwiebelkuchen


Aus den Zutaten für den Teig einen Hefeteig bereiten und eine Stunde ruhen lassen.


Die Zwiebeln schälen, raspeln und mit Öl unter Zugabe von einer Prise Salz schmoren, aber nicht bräunen, abkühlen lassen.


Den Teig auf dem Blech ausrollen (bemessen für 30x40 cm Kuchenblech) und die geschmorten abgekühlten Zwiebeln darauf verteilen.


Eier verquirlen, Mich und saure Sahne hinzu, nochmals verquirlen und über die Zwiebeln gießen, Kümmel aufstreuen und goldgelb backen.